Theater "Be(t)reutes Wohnen" 13.+14.10.2018 20.+21.10.2018
Theater"Be(t)reutes Wohnen"13.+14.10.201820.+21.10.2018

Diemelsteig / Sauerland        Fastenwanderung am 03.03.2018

 

          

               Gästewanderführer
                      Reinhard Becker
              
Kreuze-Klippen-Heimat

 

Das Wanderkonzept: KREUZE-KLIPPEN-HEIMAT

„Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist,

weil Leben heißt: sich regen. Weil Leben Wandern heißt.“


Das Wandern und Pilgern hat eine lange Tradition, und ist gerade heute wieder weit verbreitet. Pilgern heißt aufbrechen, gemeinsam unterwegs sein, neue Menschen kennenlernen, zu sich selbst finden und den Alltag hinter sich lassen. Insbesondere die Jakobswege sind wieder hochaktuell. Alt und Jung fühlen sich wieder angesprochen.

Mir geht es darum, auch in meiner Heimat Padberg, geführte und meditative Wanderungen der Besinnung anbieten zu können. Und zwar ergänzend und erweiternd zu den schon vorhandenen Möglichkeiten: Die Briloner Pilgerwege, der Willinger Besinnungspfad und die historische Route des Jakobsweges „Westfalen“ von Obermarsberg über Padberg nach Brilon. Allerdings soll nicht ausschließlich der meditative Gedanke zum Tragen kommen, sondern auch der Heimatgedanke.

 

KREUZE-KLIPPEN-HEIMAT
 

steht für Spiritualität (Kreuze), Landschaften (Klippen) und Geschichte der Heimat (Heimat). Bei diesen Wanderungen erlebt man bis zu 9 Kreuzstationen mit Besinnungstexten, Bibelstellen und gemeinsamen Gebeten; ebenso wie Meditation und Stille.

Herrliche Landschaften und atemberaubende Ausblicke rund um meinen Heimatort und den Diemelsee gibt es zu sehen.

Ich berichte über Heimatgeschichte, wie die Padberger Raubritter und ihre Burgen, über den frühen Bergbau, über alte Mühlen und vieles mehr. Die Kombination aller drei Teile macht die Wanderungen aus, und ist gleichwohl für Gäste aus Fern und auch Nah interessant.

 

Insgesamt umfasst das Wanderkonzept mehrere Wanderungen:

 

- Kreuze-Klippen-Heimat 1, 9 Stationen, 15,7 km

- Kreuze-Klippen-Heimat 2, 9 Stationen, 17,8 km

- Kreuze-Klippen-Heimat- Kompakt 3 / Die Fastenwanderung, 9 Stationen, 11,8 km

- Kreuze-Klippen-Heimat- Running 4 / Die Tour für Läufer, 19,2 km

- Kreuze-Klippen-Heimat- Ring 5 / Die Stadtführung, 2,5 km

 

Die Fastenwanderung

 

Unsere Zielgruppe sind Teilnehmer die in der Fastenzeit den spirituellen Aspekt suchen, gleichwohl auch Landschafts- und Naturliebhaber sind. Es besteht die Möglichkeit mit den während der Wanderung gemachten Fotos an einem Wettbewerb teilzunehmen.

Die Wanderfreunde sollen auf der Strecke in der Natur wieder innere Ruhe und Lebenskraft finden. Dabei soll der Weg das Ziel sein. Heimatgeschichtliche Themen sind:

 

- Die Padberger Kirchen

- Die Neue Burg Padberg

- Der Galgenberg / Gerichtsbarkeit in Padberg

- Die Korbacher Fehde / Waldeck

- Die Diemeltalsperre

 

Es wird insgesamt 9 Kreuzstationen der Besinnung geben:

 

1. Die Neue Kirche St.-Maria Magdalena Padberg

2. Das Kreuz am Galgenberg

3. Die Neue Burg Padberg

4. Das Feldkreuz am Raumberg

5. Das Wegekreuz am Brand

6. Das Kreuz am Kirchweg

7. Schmidts Kapelle

8. Die Kirche von Helminghausen

9. Die Alte Kirche St.-Petrus Padberg

 

Die gesamte Strecke ist als Rundwanderweg 11,8 Kilometer lang, bei 201 Höhenmetern. Wir werden zwischen 3 Stunden und 3 Stunden 50 Minuten reiner Gehzeit unterwegs sein. Der Start ist an der Neuen Kirche Padberg. Diese ist sehr gut zu finden, und es steht für die PKW der Wanderer ein kostenloser Parkplatz zur Verfügung. Die Hauptbushaltestelle in Padberg ist nur 2 Gehminuten entfernt.

Die Stationen am Start, zur Mitte und am Ende werden in Kirchen sein. Wir starten spannend im mittelalterlichen Padberg, bei Galgenberg und Burg. Der weitere Weg führt uns bergauf zum höchsten Berg Padbergs, dem Raumberg. Von hier gibt es tolle Ausblicke ins Hoppecketal mit dem Kloster Bredelar, sowie in die Ferne zum historischen Obermarsberg das 772 von Karl dem Großen erobert wurde. Außerdem erwartet uns noch eine hervorragende Aussicht auf Padberg mit allen drei Burgbergen.

Danach geht es den Kirchweg abwärts mit stetigem Blick auf die Diemeltalsperre und Helminghausen. Der Rückweg nach Padberg erfolgt ohne große Anstrengung durchs schöne Diemeltal. Ziel ist die Alte Kirche St.-Petrus in Padberg, hier endet unsere Wanderung.

Danach besteht die Möglichkeit sich an einer Führung durch das Kloster Flechtdorf anzuschließen.

 

Reinhard Becker, Trappweg 33, 34431 Marsberg-Padberg
Telefon: 02991/78298
Mobil: 016093502167
E-Mail: reinhard_und_diana-becker@t-online.de